GEW-Kreisverband Heinsberg

Einladung zum Grillnachmittag

mit Ehrung der Jubilare

am Donnerstag, den 06.07.2017
ab 16:00 Uhr
im Klostercafé in Haus Hohenbusch

Einladungsschreiben für die Jubilare


Schacht 3 - Sei dabei!

Podiumsdiskussion zum Thema "Für soziale Gerechtigkeit"

Montag, den 1. Mai 2017
Schacht 3 Hückelhoven, Sophiastraße 30
ab 13:00 Uhr Erbsensuppe mit Einlage


Lehrerräte machen sich fit!

Mitbestimmung bei Mehrarbeit

Für diese Fortbildung gilt, dass Mitglieder in Lehrerräten über die Teilnahme selbst entscheiden, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern keine Kosten entstehen, die Teilnahme im besonderen dienstlichen Interesse liegt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Sonderurlaub erhalten.

Mönchengladbach, 1. Juni 2017, von 09.00 bis 16.30 Uhr [mehr]


Menschenrechte in der Türkei

Deutsche und europäische Außen- und Menschenrechtspolitik

04.04.2017, 18:00h, DGB-Haus, Großer Saal
Hans-Böckler-Platz 1, 50672 Köln


An alle Mitglieder im KV Heinsberg

Warnstreik am Donnerstag, 9.2.2017, in Düsseldorf

Wie schon so oft praktiziert organisieren wir vom GEW-Kreisverband Heinsberg aus wieder die gemeinsame Hin- und Rückfahrt mit der Bahn per Gruppenfahrschein von Geilenkirchen aus.


Tarifrunde TV-L 2017

Aufruf zum Warnstreik!

Warnstreik am 09.02.2017 in Düsseldorf
Umgebungsplan Sammelplatz


Tarifrunde TV-L 2017

Bildung ist MehrWert!

Die Kernforderungen der GEW im Überblick


An alle Mitglieder im KV Heinsberg

Streik am Mittwoch, 1.2.2017, in Düsseldorf

Wie schon so oft praktiziert organisieren wir vom GEW-Kreisverband Heinsberg aus wieder die gemeinsame Hin- und Rückfahrt mit der Bahn per Gruppenfahrschein von Geilenkirchen aus.


Tarifrunde TV-L 2017

Pasch 6 – 6 Prozent und eine Erfahrungsstufe 6!

Die GEW fordert in der Länder-Tarifrunde 2017 eine Erhöhung der Gehälter der Beschäftigten des Landes im Gesamtvolumen von 6 Prozent. Zu dem Forderungspaket gehören u.a. eine prozentuale Erhöhung der Gehälter sowie die Einführung der Erfahrungsstufe 6.


An alle Mitglieder im KV Heinsberg

Demo am Mittwoch in Düsseldorf

Wie schon so oft praktiziert organisieren wir vom GEW-Kreisverband Heinsberg aus wieder die gemeinsame Hin- und Rückfahrt mit der Bahn per Gruppenfahrschein von Geilenkirchen aus.


Eine türkisch-kurdische Gewerkschafterin berichtet

Sakine Esen Yilmaz in Aachen

  • Antigewerkschaftlicher Kurs der türkischen Regierung
  • Der Putsch und die Konsequenzen für das Lehrpersonal
  • Die Stellung der Frau in der Türkei
  • Situation der kurdischen Bevölkerung
Mittwoch, 18.01.2017 um 19:00,
DGB-Haus in Aachen,
Dennewartstraße 17


Tarifrunde TV-L 2017

Demonstration der GEW NRW

Vor dem Arbeitgeberverband des Landes NRW e.V. (AdL NRW), Gartenstr. 2 in
40479 Düsseldorf
Mittwoch, 18. Januar 2017, 15 - 17Uhr


COPSOQ

Auswertung des Schulberichts

Fortbildung im DGB-Haus Aachen
für Lehrerräte am 26. Oktober 2016, 9:00 - 16:00 Uhr
für Schulleitungen am 17. November 2016, 14:00 - 17:00 Uhr [mehr]


Lehrerräte machen sich fit!

Basisqualifizierung für Lehrerräte

Unsere Fortbildung ist für Kolleginnen und Kollegen sinnvoll, die neu im Lehrerrat arbeiten, und bietet Gelegenheit, in früheren Fortbildungen erworbenes Wissen zu erneuern. Gegenstand der Veranstaltung ist die zum 1. August 2015 an allen Schulen in NRW - einschließlich der Grundschulen - geltende Rechtslage.

Mönchengladbach, 4. Oktober 2016, von 09.00 bis 16.30 Uhr [mehr]


GRUNDSCHULTAG

GGS Gerderath 21. April 2016



Flyer

Anmeldeformular



Tarifpolitische Tagung

Düsseldorf 09.04.2016





GEW macht Lehrerräte FIT!

Fortbildungen für Mitglieder in Lehrerräten

9. März 2016: Mitbestimmung bei Mehrarbeit

25. April 2016: Systematisch, rechtssicher und erfolgreich als Lehrerrat arbeiten

25. April 2016: Schulen verändern sich – der Lehrerrat greift ein!

Anmeldeformular



Mitgliederversammlung in der Presse

Inklusion: Lehrer fordern Nachbesserung

Artikel in der Aachener Zeitung vom 12. Februar 2016



Rund 100 Lehrer fehlen

Gewerkschaft sieht Inklusion in Gefahr

Artikel in der Super Sonntag Übach-Palenberg / Heinsberg vom 3. Januar 2016



Kurse für Lehrer

Angebote der Gewerkschaft

Artikel in der Super Sonntag Übach-Palenberg / Heinsberg vom 3. Januar 2016



Bundesverfassungsgericht entscheidet

Altershöchstgrenzen verfassungswidrig

Pressemitteilung des BVG

Bereits im April hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass die laufbahnrechtliche Altersgrenze in NRW mit dem Grundgesetz unvereinbar ist.

Nach diesem Beschluss ist der Gesetzgeber des Landes NRW aufgerufen, einen mit dem Grundgesetz vereinbaren Zustand herzustellen, der nur darin bestehen kann, dass eine wirksame gesetzliche Ermächtigungsgrundlage für die Höchstaltersgrenze geschaffen wird. Die GEW NRW wird in dem Gesetzgebungsverfahren einbringen, dass auf eine Altersgrenzenregelung verzichtet werden sollte und wenn es nicht anders geht, das Höchstalter auf mind. 45 Jahre angehoben werden soll, damit zumindest das Konkurrenzverhältnis zu den anderen Bundesländern, die jetzt schon mit höheren Altersgrenzen einen größeren Anreiz bieten, verbessert werden kann.

Hier erfahrt ihr, für welche Tarifbeschäftigten das Urteil Folgen hat und welche Optionen sie haben. Auch ein Musterschreiben für betroffene Kolleginnen und Kollegen ist beigefügt.



An alle Mitglieder im KV Heinsberg

Demo am Mittwoch in Düsseldorf

Wie bei den letzten Warnstreiks schon praktiziert organisieren wir vom GEW-
Kreisverband Heinsberg aus wieder die gemeinsame Hin- und Rückfahrt mit der
Bahn per Gruppenfahrschein von Geilenkirchen aus.
Mehr



Mogelpackung L-EGO

Landesweite GEW-Aktion am Mittwoch, den 20. Mai 2015 in Düsseldorf



[mehr]



1. Mai Nazifrei

MG stellt sich quer



[mehr]



Der DGB Kreisverband Heinsberg lädt ein

1. Mai Veranstaltung in Hückelhoven



[mehr]



An alle Tarifbeschäftigten im KV Heinsberg

Streik am Mittwoch in Köln

Am Mittwoch, 25. März 2015 findet in Köln erneut ein Warnstreik statt.
Wie bei den letzten Warnstreiks schon praktiziert organisieren wir vom GEW-
Kreisverband Heinsberg aus wieder die gemeinsame Hin- und Rückfahrt mit der
Bahn per Gruppenfahrschein von Geilenkirchen aus.
Mehr



Landesbeschäftigte im Warnstreik - Demo vor dem Landtag

50 Lehrkräfte aus dem Kreis Heinsberg streikten

50 tarifbeschäftigte Lehrkräfte aus dem Kreis Heinsberg nahmen vor der dritten Tarifverhandlungsrunde des öffentlichen Dienstes der Länder in Düsseldorf am Warnstreik teil. Insgesamt haben 20.000 Beschäftigte aus Nordrhein-Westfalen für die Forderungen ihrer Gewerkschaften demonstriert. Betroffen waren vor allem die Sekundarschule in Waldfeucht-Haaren, die Hauptschulen in Gangelt, Boscheln und Hückelhoven, die Realschule Übach-Palenberg sowie die Gesamtschulen in Wassenberg und Geilenkirchen.
mehr



Tarifverhandlungen - Warnstreiks

Streik/Demo am 12.3. in Düsseldorf

Der GEW Kreisverband Heinsberg organisiert wieder Gruppenfahrten.
Also bis spätestens 11. März für die Fahrt nach Düsseldorf anmelden!!!
Details



Heinsberger Lehrkräfte beteiligen sich am Streik

Aachen am 4.3.2015

Über 40 Lehrkräfte aus dem Kreis Heinsberg beteiligten sich am Mittwoch in Aachen am Warnstreik der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Beteiligt waren vor allem die Hauptschulen in Gangelt, Übach-Palenberg und Hückelhoven sowie die Gesamtschulen in Geilenkirchen und Wassenberg.
mehr



Tarifverhandlungen - Warnstreiks

Aachen am 4.3., Düsseldorf am 12.3.

Der GEW Kreisverband Heinsberg organisiert wieder Gruppenfahrten.
Also bis spätestens 3. März für die Fahrt nach Aachen anmelden!!!
Details



Warnstreik am 4. März in Aachen

Streiklokal: "Franz" am Marschiertor



[mehr]



„Arsch huh – Zäng ussenander“

Aufruf zur Demonstration und Kundgebung



[mehr]



Erwerbsminderungsrente und der Absturz in die Armut

Informationsveranstaltung zum Thema Rentenreform

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Bezirksverband Aachen und der DGB-Kreisverband Heinsberg laden ein zur gemeinsamen Informationsveranstaltung Wann: am 20.11.2014 um 19.00 Uhr
Wo: im Haus der AWO Heinsberg, Cafeteria, Siemensstr. 7, 52525 Heinsberg

Einladung



Arbeits- und Gesundheitsschutz an Schulen

Die GEW bietet Hilfe


Kommt Ihnen das bekannt vor:
„Die Schule macht mich krank“
„Ich kann da nichts machen.“
„Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll“.
[mehr]



Tarifrunde 2014/2015

Informations- und Diskussionsveranstaltung

Wir informieren und diskutieren über Ziele und Wege zu einem erfolgreichen Tarifabschluss am

Mittwoch, 24. September 2014 um 18.00 Uhr

im Kölner DGB-Haus, Hans-Böckler-Platz 1,
Großer Saal
Referentin: Joyce Abebrese, Referentin für Tarifpolitik der GEW NRW [mehr]




DGB-Aufruf zu Wahlen der Schwerbehindertenvertretungen

Ab Anfang Oktober werden wieder Schwerbehindertenvertretungen (SBV) gewählt. SBV sind die Interessenvertretungen der schwerbehinderten Beschäftigten in Betrieben und Verwaltungen. DGB-Vorstand Annelie Buntenbach und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles rufen gemeinsam zur Teilnahme an den Wahlen auf. weiterlesen



L-Ego Verhandlungen beginnen

Verhandlungsauftakt am 22./23. September 2014

7. August 2014 - Heute haben GEW und Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) den Beginn der Ver­handlungen zur Entgeltordnung für Lehrkräfte am 22. und 23. September 2014 verabredet. Sie haben Interesse an zügigen und in­tensiven Verhandlungen, um sich wenn möglich bis Ende des Jahres über Teile und Struktur der Entgeltordnung zu einigen. [mehr]



BİRLİKTE – ZUSAMMENSTEHEN: AUFRUF

Gemeinsam gegen Rassismus und Ausgrenzung



GEW Tarifinfo TVL 03.06.2014

Zusatzrente in Gefahr!



Länder-Tariftelegramm - 04.04.2014

GEW stimmt Aufnahme von Verhandlungen zu L-EGO zu

Die Bundestarifkommission Länder der GEW und der Koordinierungsvorstand haben in ihrer gemeinsamen Sitzung am 4. April der erneuten Aufnahme von Verhandlungen mit der TdL zugestimmt. In dem Beschluss wird festgestellt, dass in den bisherigen Gesprächen mit der TdL wichtige Voraussetzungen geschaffen wurden, um zeitnah Verhandlungen zur Schaffung einer Entgeltordnung für angestellte Lehrkräfte aufzunehmen.
Die GEW strebt an, noch im Jahr 2014 zu einem Abschluss zu kommen, der im Rahmen der Länder-Tarifrunde Anfang 2015 in Kraft gesetzt wird. Die zuständigen Gremien werden den Prozess begleiten und die Verhandlungsstände bewerten. Weitere Infos unter http://www.gew-tarifrunde.de



Bezirksausschuss Köln: Neues Leitungsteam

Herzlichen Glückwunsch, Klaus Lange!

Der Bezirksausschuss der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat auf seiner Sitzung am 25.1.2014 erstmals ein Team aus drei gleichberechtigten Mitgliedern für die Leitung der GEW im Regierungsbezirk Köln gewählt:
Angela Blömer (Bergisch Gladbach), Dr. Alexander Fladerer (Köln) und Klaus D. Lange (Heinsberg).
Hier präsentiert sich das Leitungsteam ONLINE: www.gewbzakoeln.de



Druck auf Tarifverhandlungen zur Eingruppierung erhöht

HPR erzwingt Mitbestimmung spätestens in 2014



Länder-Tariftelegramm - 13.01.2014

Arbeitsgespräch mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder zu L-EGO

Heute hat in Berlin das zweite Arbeitsgespräch zwischen der GEW und der TdL zur Tarifierung der Eingruppierungsregelungen für Lehrkräfte stattgefunden. Übereinstimmend wurde der Wille bekundet, bis Ende 2014 eine tarifliche Entgeltordnung für alle Lehrkräfte der TdL-Mitgliedsländer zu entwickeln, die in der Tarifrunde 2015 vereinbart werden soll. Gegenstand der heutigen Beratung war die Festlegung der weiteren Arbeitsschritte. Am 29./30. Januar 2014 wird durch eine gemeinsame Arbeitsgruppe eine Bestandsaufnahme zur Eingruppierungssituation bei Lehrkräften vorgenommen. Als nächster Termin für die Gespräche zwischen den Tarifvertragsparteien wurde der 24. Februar 2014 verabredet. Danach sollen die Gespräche zügig fortgesetzt werden. Die Bundestarifkommission-Länder der GEW wird in ihrer Beratung am 4. April 2014 auf der Grundlage des bis dahin erreichten Gesprächsstandes darüber entscheiden, ob Tarifverhandlungen mit der TdL zur tariflichen Eingruppierung von Lehrkräften aufgenommen werden.



Juristische Auseinandersetzung beginnt

Besoldung: Widersprüche & Musterverfahren

4. September 2013 - Pünktlich zum Beginn des Schuljahres nimmt die juristische Auseinandersetzung um das Spardiktat der Landesregierung bei der Besoldung der Beamtinnen und Beamten Fahrt auf. Die GEW NRW initiert mit entsprechenden Musterschreiben Widersprüche ihrer betroffenen Mitglieder zur jeweiligen Besoldungsmitteilung. Diese Widersprüche sind in jedem Einzelfall erforderlich, um sich späteren Anspruch auf Nachzahlung zu sichern. Musterverfahren mit Rechtsschutz der GEW sind der nächste Schritt. [mehr]